Leben im Yoga-Ashram – Der Garten

Heute machte ich wieder einen Spaziergang. Ehrlich, der Westerwald ist wunderschön und bietet sich an für ausgiebige Wanderungen. Also auf zu Shivas Quelle die ein bisschen Abseits versteckt im Wald liegt. Sehr schön. Über die Auerochsen Weide zurück am Kletterfelsen vorbei und durch den Wald zurück zum Ashram. Auch der Garten ist sehr schön. Neben dem “Chartres-Labyrinth” gibt es kleine versteckte Sitzgelegenheiten und auch für Kinder ist gesorgt.

Das “Chartres-Labyrinth” hat einen einzigen verschlungenen Weg, der auf möglichst langer Strecke, vom Startpunkt zum Ziel führt. Als ich diesen Weg entlang ging, kam mir schon der Gedanke herauszuspringen und aufzugeben, weil der immer länger und länger wurde und sich immer weiter vom Ziel entfernte. Tief einatmen und das Ziel vor Augen, habe ich es durchgehalten, hin und zurück.

Für einen Yogi kann das soviel bedeuten wie: gehe einen langen Weg der Praxis, Demut und Geduld, um das höchste Ziel zu erreichen.

Der Pfad zur Verwirklichung ist dein Herz – Swami Sivananda

Quelle: Yoga-Vidya

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen